Medieninfo Nr. 36/17 vom 16.05.2017

Thomas Meyer bleibt IHK-Präsident

Der Remscheider Unternehmer Thomas Meyer bleibt Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid. Er wurde heute (16. Mai) in der konstituierenden Sitzung der IHK-Vollversammlung einstimmig wiedergewählt. Meyer ist seit 2013 IHK-Präsident.
Der 1955 in Hannover geborene Thomas Meyer ist geschäftsführender Gesellschafter der weltweit tätigen TKM Gruppe (The Knife Manufacturers – Die Messermacher. TKM produziert und vertreibt Industriemesser und Sägen für die Papier-, Holz, Metall- und Recycling-Industrie. Die Gruppe hat 850 Mitarbeiter weltweit sowie Werke und Niederlassungen unter anderem in China und den USA. Mit einem Umsatz von circa 130 Millionen Euro gehört TKM zu den führenden Anbietern in der Branche.
Thomas Meyer ist seit 2009 Mitglied der IHK-Vollversammlung sowie im Finanz- und Steuerausschuss. Dem Bezirksausschuss Remscheid steht er seit 2013 als Vorsitzender vor. Seit 2016 ist Meyer außerdem Vizepräsident von IHK NRW, dem Zusammenschluss der 16 nordrhein-westfälischen IHKs sowie im Vorstand des bundesweiten Dachverbandes DIHK.
Nach dem Präsidenten wählte die Vollversammlung die sieben Vizepräsidenten. Hier gab es Veränderungen. Neu gewählt wurden Axel Blankennagel und Reiner Strecker. Wieder gewählt wurden Christian Busch, Dr. Manfred Diederichs, Jörg Heynkes, Christina Victoria Kaut-Antos und Curt Mertens.
In Anerkennung ihrer herausragenden Verdienste für die regionale Wirtschaft ernannte  die  Vollversammlung anschließend Hans Christian Leonhards, Bernhard Boll und Josef Beutelmann zu Ehrenmitgliedern der Vollversammlung.