IHK-Medieninformation Nr. 25/17 vom 17.03.2017

Bergisches Bewerber-Dating ein voller Erfolg

„Die IHK war den gesamten Vormittag ‚proppevoll‘. Wir sind sehr zufrieden.“ Carmen Bartl-Zorn, Leiterin des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung, zieht eine positive Bilanz vom Zusammentreffen von fast 70 Ausbildungsbetrieben und über 600 potentiellen Azubis beim heutigen (17. März) Bergischen Bewerber-Dating. Bereits zum zehnten Mal lud die IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und den Jobcentern zu der Veranstaltung ein, die von dem Projekt „Starthelfende Ausbildungsmanagement NRW“ unterstützt wurde. Im Laufe des Vormittags stellten sich gut vorbereitete und hoch motivierte Jugendliche, ausgerüstet mit Bewerbungsunterlagen, bei den teilnehmenden Unternehmen vor. Diese haben noch rund 1.000 freie Ausbildungsplätze für dieses Jahr zu vergeben.
Nach den positiven Gesprächen vor Ort zeigen sich die Personalverantwortlichen sehr optimistisch, ihre freien Ausbildungsplätze in den nächsten Wochen noch besetzen zu können. So wurden bereits für die nächsten Tage Vorstellungsgespräche, Tests, Betriebsbesuche sowie Praktika mit den Jugendlichen vereinbart.
Die Bewerber, die heute nicht teilnehmen konnten, können in den nächsten Tagen einen persönlichen Beratungstermin bei der IHK vereinbaren. Ansprechpartnerin ist Miriam Schöpp unter der Telefonnummer 0202 2490 833. Ebenso gibt es noch viele freie Ausbildungsplätze in der IHK-Lehrstellenbörse, zu finden unter: www.ihk-lehrstellenboerse.de.
Ein besonderes Beratungsangebot für Geflüchtete bieten die Willkommenslotsin Anke Reiffert, Telefon: 0202 2490-831, und der IHK-Flüchtlingskoordinator Andreas Osinski, Telefon: 0202 2490-830.
Der kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt „Starthelfende Ausbildungsmanagement“ möglich, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.